Dienstleistungen
    Aktuell
    Berufliche Grundbildung
    Höhere Berufsbildung
    Fortbildung
    Über Uns
 

Gesetzliche Grundlagen und Formulare zur gesamten Ausbildung (ab 2017)

 
Instrument und Inhalt Zuständigkeit / Dokumente Periodizität

Lernjournal

Das Lernjournal ist ein „Tagebuch“ des Lerngeschehens. Es wird anhand von Leitfragen auf strukturierten Einzelblättern von den Lernenden selbständig geführt. Die Berufsbildnerin nimmt periodisch Einblick ins Lernjournal und nimmt wichtige Themen in den strukturierten Besprechungen auf.

Ausbildungshandbuch FaGe Register H Seite 3

 

Lernende

Lernjournal

 

Laufend

während dem 1. Lehrjahr 1mal/Monat

während dem 2. Lehrjahr 2mal/Monat

während dem 3. Lehrjahr 3mal /Monat bis zur Abschlussprüfung

Verlaufsdokumentation

Die Verlaufsnotizen dokumentieren den Ausbildungsprozess. Die Inhalte können im Rahmen der strukturierten Besprechungen zwischen Berufsbildner/in und Lernender/Lernendem thematisiert werden. Sie dienen der Erfolgskontrolle und der gemeinsamen Ziel- und Massnahmenplanung.

Ausbildungshandbuch FaGe Register H Seite 2

 

Berufsbildner/in
Tagesbezugsperson
dipl. Pflegefachfrau/-mann

Verlaufsblatt

 

Laufend

Strukturierte Besprechung/Standortgespräch

Die strukturierte Besprechung ist ein Standortgespräch in dem das Alltags- und Lerngeschehen, sowie Fragen, Ziele und Massnahmen im Lernprozess mit der Lernenden thematisiert wird.

Als Grundlage für das Gespräch kann das Lernjournal der Lernenden, die Verlaufsdokumentation der Berufsbildnerin und der Ausbildungsbericht verwendet werden. Das Gespräch wird von der Berufsbildnerin dokumentiert.

 

Berufsbildner/in

Gesprächsprotokoll

 

1x pro Semester
Vorzugsweise in der Mitte des Semesters oder nach Bedarf

Kompetenznachweis

Der Kompetenznachweis besteht aus einem praktischen und einem schriftlichen Teil. Die Berufsbildnerin informiert die Lernende rechtzeitig und prüft 1 Handlungskompetenz und die übergeordneten Handlungskompetenzen. Als Hilfsmittel steht das Bewertungsblatt zum Kompetenznachweis zur Verfügung.Das Formular kompetenznachweis besteht aus 7 Seiten, die Seite 8 ist für die Zielsetzung. Diese muss bei nicht Bestehen des Kompetenznachweises ausgefüllt werden.

Die Bildungsverantwortliche prüft die Richtigkeit der Beurteilung.

Die Noten fliessen in die LAP ein.

Ausbildungshandbuch FaGe Register I

 

Berufsbildner/in
Bildungsverantwortliche

Prüfbare Handlungskompetenzen pro Semester

Kompetenznachweis Seite 1 - 4

Kompetenznachweis Seite 6-7

Kompetenznachweis Seite 8

 

Am Ende des Semesters 1. bis 5. Semester

Ausbildungsbericht

Im Bildungsbericht beurteilt die Bildungsverantwortliche am Ende des Semesters den Entwicklungsstand der Lernenden. Diese Aufgabe kann an die Berufsbildnerin oder den Berufsbildner delegiert werden. Der Bildungsbericht wird in diesem Fall vorgängig mit der Bildungsverantwortlichen besprochen.

Der Bildungsbericht wird jedes Semesters in der Personalakte der Lernenden abgelegt.

 

Berufsbildner/in oder Bildungsverantwortliche

Bildungsbericht

 

Am Ende jedes Semesters

Arbeitssicherheit und Arbeitsgesundheit

Anhang 2 Begleitende Massnahmen der Arbeitssicherheit und des Gesundheitsschutzes : Anhang 2 FaGe und die Vorschriften der Seco zur ärztlichen Untersuchung: Leitfaden Eignungsuntersuchung Jugendliche